Hilfsmittel Feng-Shui-Kalebasse II

Du möchtest eine Kalebasse als Feng-Shui-Hilfsmittel einsetzen?

Wenn dies auf Empfehlung deiner Feng-Shui-Beraterin oder deines Feng-Shui-Beraters geschieht, hast du sicherlich schon einige grundlegende Information erhalten.

Falls nicht, dann lies doch einfach meinen Artikel Hilfsmittel Feng-Shui-Kalebasse I.

Dort findest du auch die von mir empfohlene Bezugsquelle www.kalebassen.com

Du legst aber gerne selbst Hand an und möchtest evtl. aus dem Rohmaterial deine eigene Feng-Shui-Kalebasse gestalten?

Dann erhältst du hier noch ein paar nützliche Informationen.

Kürbis oder Kalebasse?
Nun … eigentlich ist das egal, da das Rohmaterial der Kalebasse ein Flaschenkürbis ist. 🙂

Die Kalebasse wird aus diesem hergestellt und dient

  • als Gefäß zur Aufbewahrung oder zum Transport von Flüssigkeiten oder losem Material
  • als Trinkgefäß
  • als Schöpfkelle
  • als Kunstgegenstand (Vase oder Leuchte)
  • als Musikinstrument (Trommel, Saiteninstrument)
  • als Symbol für Fruchtbarkeit (Afrika)
  • als Symbol für Langlebigkeit (China)
  • als Hilfsmittel zur Harmonisierung des Qi (Feng Shui)

Der Kreativität ist kein Ende gesetzt!

Welche Form ist die richtige?
Kalebassen haben die unterschiedlichsten Formen, abhängig vom Verwendungszweck.

Für die Verwendung im Feng Shui benötigen wir eine doppelbauchige Form wie eine 8
– unten ein Bauch, dann eine Taille und darüber nochmal einen Bauch

Ob dick oder dünn, gleichförmig oder unten dick und oben schmal … all das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Qualität und Aussehen
Lass dir ein Foto zeigen, damit du beurteilen kannst, ob die Kalebasse deinen Vorstellungen entspricht.

Kalebassen wachsen in Deutschland aufgrund der klimatischen Verhältnisse nur in Ausnahmesommern mit einer guten Qualität, die sich u.a. durch eine dicke Fruchtschale zeigt.

Ist die Kalebasse aus nicht so warmen Ländern (wie z.B. Deutschland), hat sie außen oft eine weißliche Schicht, Stockflecken oder auch Flecken, die auf trockenen Schimmel hinweisen. Meist sind die asiatischen Kalebassen dickwändiger und damit stabiler … einfach besser für die Verwendung als Feng-Shui-Kalebasse geeignet.

Der Mund der Kalebasse
Damit die Kalebasse für Feng-Shui-Zwecke eingesetzt werden kann, wird eine Öffnung in den oberen Bauch der Kalebasse gesägt oder gebohrt. Ob dabei der Kürbis einfach “geköpft” oder auf eine andere Art eine Öffnung erstellt wird, ist eher eine Geschmackssache … es muss dir gefallen.

Die Öffnung sollte einen Durchmesser zwischen 2 – 4 cm haben, je nach Größe der Kalebasse. Kleiner sollte die Mundöffnung nicht sein, damit die Luft gut zirkulieren kann. Dies ist für den Transformationsprozess sehr wichtig.

Aushöhlen und Samen entfernen
Durch diese Öffnung wird das, meist schon durchgetrocknete, Kürbisfleisch mit den Samenkörnern entfernt. Manchmal geht das ganz leicht und manchmal braucht man dazu aber schon einiges an Kraft und Ausdauer. Als Werkzeug dienen dabei Säge, Bohrer, Schraubenzieher, Metallhaken aus Kleiderbügeln gefertigt und manches andere kreativ erstellte.

Anmalen, lackieren oder naturbelassen
Wenn es etwas anderes als natur sein soll, bieten sich Gold und Silber oder Klarlack an. Sehr gute Ergebnisse erzielst du mit Sprühlack. Erst die Grundierung, dann der Endlack. Jeweils in mehreren (mind. 3) dünnen Schichten.
Auch Vergolden mit Blatt- oder Schlaggold ist möglich, doch dies bedeutet deutlich mehr Aufwand.

Dekoration
Chinesische Kalebassen sind oft mit roten Kordeln und Knoten verziert und werden als Symbole für Langlebigkeit, Glück und Wohlstand verwendet.
Für den Einsatz beim Monarch der Krankheit sind diese nicht geeignet. Auch Zeichen oder Texte solltest du nicht auf die Kalebasse schreiben.
Aber es spricht nichts gegen goldene oder silberne Dekoration wie Münzen an Bändern.

Reinigung
Ab und zu ist eine Sichtprüfung sinnvoll, ob sich unerwünschte Gäste eingenistet haben. Die Kalebasse ist wie unbehandeltes Holz und somit auch nicht mit einer chemischen Keule behandelt.
Außen reicht ein zartes Staubtuch, eventuell auch mal ein feuchter Lappen.

Haltbarkeit
Sie ist fast unendlich nutzbar. Außer der Grund, auf den sie fällt, ist zu hart. 🙂
Und was sie nicht mag, ist Feuchtigkeit (wie unbehandeltes Holz). Stellst du sie in einen sehr feuchten Raum oder ins Freie (außer im Hochsommer!), überlebt sie leider nur kurze Zeit, denn dann bekommt sie Stockflecken und wird unansehnlich.
Es liegt also an dir, dass die Kalebasse dir viele, viele Jahre gute Dienste leisten kann.

Bezugsquelle
Auf www.kalebassen.com gibt es einen Herrn Martin, der große Erfahrung in der Bearbeitung von Kalebassen hat und in der Auswahl super beraten kann.

Nachdem er deine Wünsche und Vorstellungen kennt, bereitet er die Kalebasse(n) auf und bringt sie auf sicherem Weg zu dir.

Viel Erfolg und Freude mit deiner Feng-Shui-Kalebasse!