Tai Sui – Jahresgott 2020

Die Chinesen verwenden für die Jahresqualität einen eigenen Begriff: Jahresgott, Tai Sui, Großer Herzog oder auch Fürst Jupiter.

Von diesen Jahresgöttern gibt es 60 Stück, die sich nach jeweils 60 Jahren wiederholen. Sie beziehen sich immer auf das Element und das Jahrestier in Kombination. Für 2020 ist das die Metall-Ratte, ebenso wie 1960 (also vor 60 Jahren).

Durch die 5 Elemente und die 12 Tierkreiszeichen entsteht immer eine Kombination. Diese heißt in Fachkreisen Binom 37. Für Sie einfacher zu verstehen, die Metall-Ratte.

Asiaten zollen ihrem persönlichen Tai Sui (auf ihr Geburtsjahr bezogenes Binom oder Kombination) regelmäßigen Respekt. Natürlich wird auch zum Jahreswechsel das Ritual, dem Jahresgott seine Aufwartung zu machen, durchgeführt.

Dafür gibt es in China spezielle Tempel, in denen diese als Figuren aufgestellt sind. Aus solch einem Tempel habe ich die Fotos mitgebracht, die alle Jahre meine Jahresvorschau verzieren.

Laut Lilien Tu ist die beste Art, seinen Tai Sui zu ehren, eine Plakette von ihr zu kaufen und diese dann dort aufzustellen wo der jeweilige Standort des Jahresgottes ist. Das ist 2020 in der Nord-Himmelsrichtung bei zirka 0°.
Wenn Sie sich persönlich etwas Gutes tun wollen, dann versuchen Sie, sich nicht in diese Richtung zu setzen oder in diese Richtung zu schauen. Dann haben Sie schon fast alles richtig gemacht.

Wenn Sie auch noch die 4 Tiere Ihres Horoskopes kennen, – jeder von uns hat die vier “Viecher im Stall” – dann wissen Sie auch, ob für Sie ein gutes Jahr oder ein Jahr mit Problemen vor der Türe steht.

Für Pferde wird’s schwieriger – für den Hahn und den Hasen gibt es sogenannte Seitenkonflikte, die “na ja” sind. Für Ratten stehen auf jeden Fall Veränderungen an, und zwar bei langfristigen Entscheidungen. Ob diese gut oder schlecht sind, kann man ohne Kenntnis der restlichen Horoskopdaten nicht beurteilen.
Das kann Ihnen Ihr Feng-Shui-Berater verraten. Und wenn sie noch keinen haben, hier bin ich … 🙂 oder suchen Sie in der Beraterdatenbank des Berufsverbandes für Feng Shui und Geomantie e.V.

Die Chinesen erzählen gerne Geschichten und leben aus diesen. 🙂

Auch bei dem Jahresgott oder Tai Sui 2020 gibt es einen Bezug zur chinesischen Geschichte. Der selbstlose General Lu Mi aus der Ming-Dynastie setzte sich bei seinem Kaiser für die Menschen aus seiner Provinz ein und erreichte, dass sie nach schweren Naturkatastrophen nicht zum Armeedienst eingezogen wurden, sondern das zerstörte Land wieder aufbauen durften.

Aufgrund seines Engagements wurde General Lu Mi von seinem Kaiser zu einer der Gottheiten des Tai Sui erhoben und wird noch heute für dieses verehrt.