Wohnmobile vor dem Esterel-Gebirge

Feng-Shui-Tipps fürs Wohnmobil – Das Äußere

Vor vielen Jahren haben wir die für uns beste Art des Unterwegssein gefunden.

  • Wir sind unabhängig von Reiseveranstaltern, Fahrplänen und Hotels.
  • Wir können kurzfristig unsere Reiserichtung und Zielregion wählen.
  • Wir haben unser eigenes “Zuhause” dabei, besonders wichtig für unseren Vierbeiner.
  • Und wir können sogar dem Faktor Wetter entkommen, wenigstens teilweise. 🙂

Wir nutzen unser Womo öfters im Jahr, gehen nicht nur im Sommer auf große Tour, sondern sind auch zu anderen Jahreszeiten unterwegs. Wir fahren mit dem Womo zu Kunden und zu Seminaren.

Bei all diesen Fahrten nehmen wir unser Feng Shui mit und entdecken das Feng Shui anderer Orte.

Dies geht schon bei der Stellplatzsuche los. Sobald wir übernachten oder länger an einem Ort bleiben wollen, stellen wir uns nicht wahllos irgendwo hin, sondern berücksichtigen die Vorgaben der Landschaftsschule. Diese – auch Formenschule – genannt, zeigt uns den besten “Bauplatz”, in diesem Fall “Stellplatz”, der durch die natürliche Landschaftsformation geschützt ist.

Das Lehnstuhlprinzip im Feng Shui

Die Formenschule des Feng Shui basiert auf dem Lehnstuhlprinzip.
Einfach erklärt … Stellen Sie sich einen Stuhl mit Lehnen vor.
Sie sitzen bequem und geschützt auf ihm, weil die Lehne Ihren Rücken stärkt und die beiden Armlehnen Sie unterstützen. Nach vorne haben Sie jedoch die nötige Beinfreiheit sowie allen Freiraum, den Sie benötigen. 🙂

Die Blickrichtung im Feng Shui

Um zu wissen, wo Vorne (Blickrichtung) und Hinten ist, benötigen wir zu allererst die Ausrichtung des Fahrzeugs.
Klar, während des Fahrens ist der Blick durch die Frontscheibe die Blickrichtung. Alles andere wäre schon sehr seltsam. 🙂

Doch wenn wir stehen, fahren wir ja nicht.
Dann ist die Blickrichtung die Steuerbordseite (rechte Seite) an der sich auch die Haupteingangstüre zum Wohnbereich befindet.

Meist ist hier auch die Markise und damit der Sitzbereich, wenn man “Camping” betreibt. Also ist hier das Vorne und das Wohnmobil steht in Richtung Hinten.

Die Schildkröte im Feng Shui

Hinter dem Wohnmobil benötigen wir für gutes Feng Shui und zum Schutz vor jeglichen Gefahren die sogenannte Schildkröte. Mit anderen Worten: eine Hecke, einen Baum, ein Gebäude oder am Campingplatz einen Nachbarn mit ähnlicher Fahrzeuggröße.


Unterschiede erzeugen Spannungen

Sobald das Nachbarfahrzeug wesentlich größer ist – und so manche Luxusliner können schon mal 10m lang und bis zu 4m hoch sein -, fühlt man sich als Zwerg. Dann stellt man sich wahrscheinlich nicht direkt daneben.

Denn Spannungen, die sich aus einer solchen Situation ergeben, wollen wir gerne vermeiden.

Ich verwende als Beispiel gerne dieses Bild.

Es zeigt die Engstelle bei Sisteron (Südfrankreich) durch die die Durance fließt. Ein Ort, an dem heftiges Qi fließen kann.
Schon oft in der Geschichte wurde diese Engstelle zu einem wichtigen Ort, wie z.B. bei der Rückkehr von Napoléon Bonaparte 1815 aus dem Exil auf Elba. Auf der Route Napoleon zog er mit einer kleinen Schar von Gefolgsleuten auf diesem Weg nach Paris.

Einfach mal ansehen und sich darauf konzentrieren. Merken Sie? Ab einen bestimmten Punkt hat man um die Häuser Angst!

Wenn aber der Abstand zum Luxusliner größer ist, wirkt es wieder entspannt und normal. Es kommt also immer auf den Abstand an, ob wir uns Ängsten aussetzen oder es sich gut und beschützend anfühlt.

Die Armlehnen – Drache und Tiger

Wenn Sie also Vorne stehen, mit Blick aufs Womo, ist rechts die männliche Drachen-Seite und links die weibliche Tiger-Seite. Das zaubert mir sofort ein Schmunzeln ins Gesicht. Rechts sind ja dann das Führerhaus, die Technik und der Motor des Fahrzeugs. Und Links meist die Küche … :

Ok, mir geht es aber erst mal um das Außen. Da können Sie Einfluss nehmen. Versuchen sie beide Abstände (links und rechts zur nächsten Erhöhung … Womo, Wand, Hecke etc.) gleichmäßig zu halten, so schaffen Sie ein Gleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Themen.
Wichtig ist auch hier – wie im Rücken – ein gewisses Maß an Schutz.

Der Ming Tang im Feng Shui

Vor dem Wohnmobil – unter der Markise – ist der Bereich für eine Sitzgruppe vorgesehen.
Dieser heißt in der Fachsprache Phönix oder Ming Tang. Er ist der Lande- und Sammelplatz für die gute Energie. Der Ming Tang braucht etwas Freiraum und daher sollte vor der Sitzgarnitur auch noch etwas Platz sein.

Ein super Stellplatz nach Feng Shui

Somit hätten wir einen günstigen Stellplatz, um das äußere Feng Shui zu befriedigen.
Ist genügend Raum um das Wohnmobil herum, passen die Abstände und die Größenverhältnisse sowie der Schutz vor ungewollten Eindringlingen (Wind, Geräusche oder neugierigen Leuten) können wir beruhigt schlafen.

Bietet der Stellplatz zu wenig Raum, kommen auch wir in unserem Womo gefühlsmäßig an unsere Grenzen und brechen aus … reisen ab, da sich bei uns beiden Unwohlsein breit macht.

Wie geht es Ihnen, wenn der Stellplatz sehr klein und eng ist? Oder wenn Ihnen der Nachbar mit seinem Riesenmobil auf den Pelz rückt?

Im nächsten Beitrag geht es um das Innere des Wohnmobils